^ nach oben
© Copyright 2000 - 2016 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Bestensee
Am 13. September 1866 wurde die 87,05 km lange Verbindung von Königs Wusterhausen über Bestensee nach Cottbus Hbf von der Berlin-Görlitzer Eisenbahn-Gesellschaft eröffnet. Der erste Bahnhof lag im Ortsteil Groß Besten. Mit Eröffnung der Bahnstrecke entstand die Gräbendorfer Tonbahnlinie und die Pätzer Ziegeleibahn, die den Transport von Ton und Ziegel zum Bahnhof Bestensee übernahmen. Die Bahnstrecke mündete nördlich des Bahnhofs in die Berlin-Görlitzer Strecke. 2010/11 wurde der Bahnhof modernisiert.
Bilder Bestensee
Groß Besten um 1900
Luftaufnahme
Groß Besten um 1900
Die Eisenbahn “kam” am 13. September 1866 nach Bestensee. Also 31 Jahre nach der Eröffnung der ersten Eisenbahn von Nürnberg nach Fürth 1835. Bestensee hatte zu diesem Zeitpunkt ca. 700 Einwohner (Ende 2012 waren es 6.740 Einwohner).
Berlin - Götlitz
Z Bahnhof iel
nach oben  > nach oben  >