© Copyright 2000 - 2017 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Das Empfangsgebäude wurde bereits 1871 aus gelben Klinkern errichtet. Die Fassade erhielt markante Ornamente aus Ziegel und starke Eckbetonungen durch die Wandpfeiler. Auch hier entschied sich die Cöln-Mindener Eisenbahn-Gesellschaft (CME) für ein standardisiertes Empfangsgebäude, wie es sie entlang der sogenannten „Rollbahn“ überall gab. Die Eröffnung der gesamten Bahnstrecke Wanne-Eickel - Hamburg war am 15. Mai 1873. Außer dem Empfangsgebäude gab es noch zwei Nebengebäude, ein Toilettengebäude, ein Güterschuppen, drei Wasserstationen, zwei Wasserkräne, zwei Ställe und ein Kohleschuppen.  Neben einem Überholgleis gab es noch ein Ladegleis im Bahnhof. Weiter westlich lag eine Lokstation mit Drehscheibe und ein zweiständiger Fahrzeugschuppen, um die im Schiebedienst nach Osnabrück eingesetzten Lokomotiven versorgen zu können. Am 9. August 1900 eröffnete die Wittlager Kreisbahn AG ihre 20,5 km lange normalspurige Strecke von Bohmte nach Holzhausen-Heddinghausen. Dafür baute die Eisenbahngesellschaft direkt gegenüber dem Staatsbahnhof einen eigenen Bahnhof „Bohmte Ost“, der über ein Rangiergleis mit dem Staatsbahnhof verbunden war. Ab 1911 transportierte die Kohlegrube „Beharrlichkeit“ ihre Kohle über die Eisenbahn ab. Am 30. Juni 1914 fand die Eröffnungsfeier der 20 km langen Strecke nach Damme statt. 1924 entstand ein neues Dienstgebäude für die Bahnmeisterei. 1962 wurde der Personenverkehr nach Damme und 1966 nach Hunteburg eingestellt. 1992 wurde die Expressgutabfertigung geschlossen. Im Jahr 2000 wurde der Bahnübergang nach zweijähriger Umbauarbeit hinfällig. Das Empfangsgebäude steht unter Denkmalschutz
Bohmte Z Bahnhof iel
Die Eisenbahn “kam” am 15. Mai 1873 nach Bohmte. Also 38 Jahre nach der Eröffnung der ersten Eisenbahn von Nürnberg nach Fürth 1835. Bohmte hatte zu diesem Zeitpunkt ca. 5.000 Einwohner (Ende 2015 waren es 12.637 Einwohner).  
Bilder Bohmte
Bahnhof von 1871
Luftaufnahme
Bahnhof von 1871
Wanne-Eickel - Hamburg
PANORAMA
nach oben  > nach oben  >