© Copyright 2000 - 2017 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Die Großherzoglich Oldenburgischen Eisenbahn eröffnete die Oldenburger Südbahn am 15. November 1876. Im Empfangsgebäude waren Wartesäle und ein Fahrkartenschalter sowie eine Güterabfertigung untergebracht. Im Bahnhof gab es eine Maschinenstation, in der bis zu 10 Dampflokomotiven versorgt und abgestellt werden konnten. 1925 wurde der Bahnhof erweitert. Es entstand ein Ablaufberg, ein Anschluss zum Hafen am Mittellandkanal und eine Bahnmeisterei. Im Süden des Bahnhofs entstanden eine Bekohlungsanlage mit rechteckigem Lokschuppen und eine 20-m-Drehscheibe. Das bis heute erhaltene Empfangsgebäude wurde ebenfalls 1925 erbaut. Der Lokbahnhof wurde 1951 aufgelöst. 2005 sanierte die Deutsche Bahn AG das Empfangsgebäude und die Bahnsteige. Dabei entstand auch eine Fußgängerbrücke, die zusätzlich mit Aufzügen versehen wurde.
Bramsche Z Bahnhof iel
Bilder Bramsche
Bahnhof von 1876
Luftaufnahme
PANORAMA
Oldenburg (Oldb) - Osnabrück
nach oben  > nach oben  >