^ nach oben
© Copyright 2000 - 2016 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Braunschweig Hbf
Der Herzog Wilhelm von Braunschweig eröffnete in einem Festakt die erste, 11,75 km lange Bahnstrecke, der Braunschweigischen Staatseisenbahn von Braunschweig nach Wolfenbüttel am 30. November 1838. Der im strengen Englisch gotischen Stil gebaute Kopfbahnhof hatte anfangs lediglich über ein Gleis nebst Perron. Der Personenverkehr wuchs derart dramatisch, dass bereits am 18. November 1845 der neue Braunschweiger Bahnhof eröffnete, aber schon 1853 nochmals erweitert wurde. Schon 1914 wurde ein Neubau für einen Durchgangsbahnhof erwogen, was durch den Ersten Weltkrieg verhindert wurde. Da die Bahngleise der Bahnhofshalle durch die immer länger werdenden Züge zu kurz waren, riss man sie 1935 ab. Der zweite Versuch einen Durchgangsbahnhof zu bauen begann 1938. Erneut wurden die Bauarbeiten wegen des Zweiten Weltkrieges eingestellt. 1944 beschädigte ein Luftangriff das Bahnhofsgebäude so schwer, dass ein Neubau beschlossen wurde. Am 1. Oktober 1960 war es dann so weit. Der neue Braunschweiger Hauptbahnhof wurde auf dem Gelände des ehemaligen Ostbahnhofs eröffnet. Ganz im Stil der Wirtschaftswunderjahre zeigt der Bahnhof die Architektur dieser Zeit. Geplant für die Wiedervereinigung, war der Bahnhof für West - Ost Strecken konzipiert. Bis zur Wiedervereinigung war der Bahnhof für den Zugverkehr kaum von Interesse. Heute wird seine Rolle durch die Elektrifizierung der Bahnstrecke nach Berlin immer wichtiger. Der alte Braunschweiger Bahnhof wurde restauriert und wird heute von einer Bank benutzt. Das Gebäude steht seit 1993 unter Denkmalschutz.      
Bilder Braunschweig
Bahnhof 1845
Luftaufnahme
Die Eisenbahn “kam” am 1. Dezember 1838 nach Braunschweig. Also drei Jahre nach der Eröffnung der ersten Eisenbahn von Nürnberg nach Fürth 1835. Braunschweig hatte zu diesem Zeitpunkt 37.583 Einwohner (Ende 2012 waren es 245.798 Einwohner).
Architektur der 1950er und 1960er Jahre
Am 1. Oktober  1960 wurde der neue Bahnhof nach dreijähriger Bauzeit eröffnet. Das Bauwerk entstand nach dem Vorbild des Bahnhofs Roma Termini in Rom. Das Gebäude des Architekts Erwin Dürkop ist 98 Meter lang und 29 Meter hoch.
Bahnhof 1845 Bahnhof 1838
Bahnhof 1838
Z Bahnhof iel Eine Bahnhofsmission befindet sich vor Ort. Auswahl zur Streckenverfolgung für Braunschweig Hbf
nach oben  > nach oben  >