EINE DOKUMENTATION
© Copyright 2000 - 2019 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Die 12,39 km lange Verbindung von Niederselters über Niederbrechen nach Eschhofen der Main-Lahn-Bahn wurde von der Hessische Ludwigs- Eisenbahn-Gesellschaft am 1. Februar 1875 in Betrieb genommen. Die Bahnstation war zunächst ein Haltepunkt. Das Empfangsgebäude wurde 1879 als verputzter, traufenständiger Typenbau im Stil des späten Klassizismus errichtet. Am Dach hatten man Zierkonsolen und Schleierbretter verbaut. Im Anbau war der Güterschuppen untergebracht. 1913 wurde die Strecke zweigleisig ausgebaut. Der Bahnhof erhielt ein neues Stellwerk und eine Erweiterung des Güterschuppens. Eine neue Brücke ersetzte den alten Bahnübergang. 1988 riss die Bundesbahn die Güterhalle ab und ersetzte 1989 das alte Stellwerk von 1913 durch ein neues Stellwerk. 1993 stellte die Bahn AG den Güterverkehr ein. 1991 baute man einen Personentunnel und ein neues, kleines Empfangsgebäude. Das denkmalgeschützte Empfangsgebäude beherbergt eine Gaststätte und ein Schreibwarengeschäft.
Bilder Niederbrechen
Bahnhof 1879
Luftaufnahme
Main-Lahn-Bahn Frankfurt (Main) Hbf Limburg (Lahn) Bahnstation Niederbrechen Bahnstation Niederbrechen
nach oben  > nach oben  >