EINE DOKUMENTATION
Die Eisenbahn “kam” am 15. Oktober 1847 nach Bremen. Also zwölf Jahre nach der Eröffnung der ersten Eisenbahn von Nürnberg nach Fürth 1835. Bremen hatte zu diesem Zeitpunkt 53.156 Einwohner (Ende 2014 waren es 551.767 Einwohner).

Bremer Bahnstationen:

Bremen Hbf (seit 1847) Bremen-Neustadt (seit 1869) Bremen-Vegesack (seit 1862) Bremen-Burg (seit 1862) Bremen-Farge (seit 1888) Bremen-Hemelingen (seit 1873) Bremen-Lesum (seit 1862) Bremen-Mahndorf (seit 1847) Bremen-Oslebshausen (seit 1862) Bremen-Schönebeck (seit 1862) Bremen-Sebaldsbrück (seit 1847) Bremen-St. Magnus (seit 1862) Bremen-Walle (seit 1862)
Weser Weser Weser Weser Bremen Hbf B-Burg B-Oslebshausen B-Walle B-Neustadt B-Obemenland B-Sebalsbrück B-Hemelingen B-Mahndorf B-Vegesack B-Schönebeck B-St. Magnus B-Lesum B-Farge nach Bremerhaven nach Delmenhorst nach Hamburg nach Verden nach Osnabrück Legende: Hauptstrecke DB - Bahnhof Haltepunkt Nebenstrecke DB - Bahnhof Haltepunkt Privatbahn - Bahnhof Haltepunkt Zeche stillgelegt Zeche in Betrieb Strecke stillgelegt - Bahnhof Haltepunkt  Station vorhandren Güterstrecke - Bahnhof
© Copyright 2000 - 2019 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Bremer Bahnstationen Bremer Bahnstationen