EINE DOKUMENTATION
© Copyright 2000 - 2019 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten

Bau und Streckeneröffnung

Die Cöln-Mindener Eisenbahn (CME) baute die Hauptstrecke von Köln-Deutz nach Gießen in mehreren Teilstrecken. Die Eröffnung der 183 km langen Gesamtstrecke war am 12. Januar 1862. Das 38 km lange Teilstück zwischen Betzdorf (Sieg) und Haiger wird auch als Hellertalbahn bezeichnet. Die letzte Teilstrecke von Betzdorf (Sieg) über Würgendorf nach Gießen und damit die Gesamtstrecke wurde am 12. Januar 1862 in Betrieb genommen. Der Bahnhof von Würgendorf wurde erst 1897 in Betrieb genommen. 1903 baute die Alfred Nobel & Co ein Werk zur Herstellung von Dynamit mit einem Gleisanschluss zum Bahnhof Würgendorf.

Das Empfangsgebäude Würgendorf

Das heutige, villenartige Empfangsgebäude entstand 1907. Auf dem Hausbahnsteig gab es einen Stellwerksraum.

Was hat sich verändert, was ist geblieben

Das Stationsgebäude ist weitgehend im Urzustand erhalten geblieben.
Planung und Konzession
Bilder Würgendorf
Luftaufnahme
PANORAMA Köln - Gießen Köln-Deutz Gießen
Bahnstation Würgendorf Bahnstation Würgendorf
nach oben  > nach oben  >
nach oben  > nach oben  >
nach oben  > nach oben  >