^ nach oben
© Copyright 2000 - 2016 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Bickenbach (Bergstr)
Am 22. Juni 1846 wurde die 39,82 km lange Verbindung von Langen (Hessen) über Bickenbach nach Heppenheim fertiggestellt. Am 8. Juli 1895 eröffnete die 4,35 km lange Kleinbahn der Hessischen Staatseisenbahn von Bickenbach nach Seeheim. Das Stationsgebäude wurde 1848 im zweifarbigen Sandstein gebaut. Die Perronhalle des Hausbahnsteigs besitzt gusseiserne Säulen. Der Bahnhof hieß bis 1932 Bickenbach (Hess). Im Zweiten Weltkrieg war der Bahnhof mehrfachen Bombenangriffen ausgesetzt. Das Stationsgebäude ist trotzdem in seinem Ursprungszustand erhalten geblieben. Den Personenverkehr auf der Strecke nach Seeheim stellte die Deutsche Bundesbahn am 31. Dezember 1955 und den Güterverkehr im Juli 1960 ein. Ein Jahr später baute man die Strecke zurück. Das Bahnhofsgebäude wurde verkauft und steht unter Denkmalschutz.
Bilder Bickenbach (Hess)
Luftaufnahme
Die Eisenbahn “kam” am 22. Juni 1846 nach Bickenbach. Also 11 Jahre nach der Eröffnung der ersten Eisenbahn von Nürnberg nach Fürth 1835. Bickenbach hatte zu diesem Zeitpunkt 955 Einwohner (Ende 2013 waren es 5.577 Einwohner).
Main-Neckar-Bahn
Z Bahnhof iel
nach oben  > nach oben  >