Bochum-Dahlhausen
Der Bahnhof liegt an der Ruhrtalbahn und war ursprünglich für den Güterverkehr geplant. Die Strecke der Steele-Dahlhauser Eisenbahn eröffnete 1863. Mit der Eröffnung des Bahnbetriebswerks Dahlhausen wurden den Güterzügen auch Personenwagen angehängt, die an Werktagen zur Personenbeförderung dienten. 1870 verlängerte man die Strecke nach Hattingen und Dahlhausen erhielt das erste Stationsgebäude mit Güterabfertigung. Schnell wurde der Bahnhof zu klein. Ein Neubau erfolgte 1875 unter finanzieller Beteiligung der Gemeinden Dahlhausen und Linden. Auch dieser Bahnhof wurde rasch zu klein, so das die Königlich Preußische Eisenbahn-Verwaltung 1913 ein neues Bahnhofsgebäude planen ließ. Es wurde während des Ersten Weltkrieges fertiggestellt. Das Bahnhofsgebäude war bis 1979 in Betrieb. Mit Eröffnung der S-Bahn wurde es geschlossen. 1994/95 wurde das Empfangsgebäude denkmalgerecht restauriert. Die Schalterhalle wurde im Stil der 1920er Jahre zurückversetzt.
Bilder Bochum
Luftaufnahme
© Copyright 2000 - 2017 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Bahnhof ca. 1930
Bahnhof ca. 1930
Ruhrtalbahn
Z Bahnhof iel
nach oben  > nach oben  >