EINE DOKUMENTATION
© Copyright 2000 - 2021 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Ansicht der Bahnstation Bonn-Oberkassel von der Straßenseite aus gesehen Bau und Streckeneröffnung Der Weiterbau der 41,92 Kilometer langen rechtsrheinischen Strecke nach Neuwied wurde am 11. Juli 1870 von der Rheinischen Eisenbahn-Gesellschaft (RhE) abgeschlossen. Am selben Tag wurde die Trajektanstalt von Bonn-Personenbahnhof über den Rhein nach Oberkassel eröffnet.  Das Empfangsgebäude Bonn-Oberkassel  Der im Stil des Klassizismus errichtete traufenständige, zweistöckige Putzbau mit Strukturputz und Fugenschnitttechnik mit einem Giebelrisalit (ein Bauteil, das aus der Fassade vorspringt) an der Straßenseite wurde 1874 fertiggestellt. Das Gebäude verfügte über ein umlaufendes Gurtgesims (ein Gesims an Fassaden, das zwischen den Geschossen liegt), um die Stockwerke optisch zu trennen und ein Satteldach. Das Stationsgebäude hatte im Erdgeschoss Rundbogenfenster und im Obergeschoss Rechteckfenster und besaß einen einen überdachten Hausbahnsteig.  Weitere Streckeneröffnungen, Ausbauten oder Änderungen •	Die Strecke von Troisdorf nach Oberkassel bei Bonn (heute Bonn-Oberkassel) wurde für den Personenverkehr am 1. März 1871 und für den Güterverkehr am 15. Juli 1871 eröffnet. Es gab später Gleisanschlüsse zu einem Zementwerk und zur Werft am Rhein. Es gab mehrere Gütergleise und eine Ladestraße. Mit der Schließung des Zementwerks wurde die Gleise zurückgebaut.  •	1892 erhielt der Bahnhof ein Stellwerk. •	1919 wurde der Trajektverkehr eingestellt. •	1937 benannte man den Bahnhof in Oberkassel (Siegkreis) um •	1971 erfolgte eine weitere Umbenennung in Bonn-Oberkassel. •	2011 sanierte die Deutsche Bahn AG (DBAG) den Oberbau.  Was hat sich verändert, was ist geblieben Der Bahnhof ist in seiner Substanz weitgehend im Zustand von 1874 erhalten und steht unter Denkmalschutz. Er wird als Restaurant und für Büros verwendet.
Bilder Obercassel b. Bonn
Luftaufnahme
Bahnhof um 1920
Oberkassel um 1920 Bahnstation Bonn-Oberkassel Bahnstation Bonn-Oberkassel Mülheim (Ruhr) - Niederlahnstein Mülheim-Speldorf Niederlahnstein Planung und Konzession